Datenschutz

Hinweise zum Datenschutz beim Bewerbungsverfahren
Stand: 25.10.2018

Diese Datenschutzrichtlinie beschreibt die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens bei der Home Shopping Europe GmbH (HSE24). Sie erläutert auch die Wahlmöglichkeiten, die Sie hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten haben („Ihre Rechte“) und wie Sie uns kontaktieren können.

I. Wer ist verantwortlich und wie kann ich den Datenschutzbeauftragten erreichen?
Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO ist die Home Shopping Europe GmbH, Münchener Straße 101 h, 85737 Ismaning.
Weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie in unserem Impressum auf unserer Internetseite: https://www.hse24.de/service/impressum.html

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten, den Sie unter der im Impressum angegebenen Anschrift oder unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: datenschutz@hse24.de

II. Ihre Rechte als Betroffener
Jede betroffene Person hat folgende Rechte:
• Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
• Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Jedem Betroffenen steht zudem ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen. Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Für die Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich am einfachsten an service@hse24.de oder nutzen die im Impressum angeführte Anschrift. Darüber hinaus haben Sie das Recht zur Beschwerde bei der für Sie zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

III. Verarbeitung personenbezogener Daten durch HSE24

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick geben, wie wir den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei Zugriff auf unsere Webseite gewährleisten und welche Arten von personenbezogenen Daten wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihre Kontaktdaten, Ihre Adresse, Hobbys oder Informationen über Erkrankungen und zum steuerrechtlichen Status (mit Religionszugehörigkeit). Als Bewerbungsdaten behandeln wir alle von Ihnen an uns übermittelten Informationen, neben Ihrem Lebenslauf ggf. auch Ihr Foto, eventuelle Angaben zum Gesundheitszustand oder sonstige private Informationen.
 
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfü
gung stellen. Dies betrifft sowohl Ihre Bewerbungsunterlagen, als auch Ihre persönlich mitgeteilten Angaben im Bewerbungsverfahren, z.B. in Telefoninterviews, persönlichen Vorstellungsgesprächen oder bei einem Messe-Besuch. Zur umfassenden Beurteilung Ihrer Bewerbung, benötigen wir in jedem Fall Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse oder entsprechende Nachweise. Weitere Angaben, auch ein Foto, sind freiwillig. Darüber hinaus nutzen wir auch in begrenztem Umfang weitergehende Daten aus allgemein zugänglichen Quellen, wie etwa beruflichen Netzwerken.

1. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unseres Bewerberportals
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns online zu bewerben. Die Übertragung der durch Sie eingegebenen Daten sowie der ggf. mitgesendeten Dateianhänge erfolgt über eine transportgesicherte Verbindung. Ihre elektronischen Bewerbungsdaten werden von unserer Personalabteilung entgegengenommen und lediglich an die zuständige Fachabteilung bzw. an die mit der Abwicklung betrauten Personen weitergeleitet. Zudem ist auch der Betriebsrat mit in die Besetzung offener Stellen einzubeziehen, so dass auch den Mitgliedern des Betriebsrates im erforderlichen Umfang Zugriff auf die Bewerbungsdaten gewährt werden muss. Alle Beteiligten behandeln Ihre Bewerbungsunterlagen mit der gebotenen Sorgfalt und absolut vertraulich.
 
Wir verarbeiten die im Rahmen Ihrer Bewerbung angegebenen Daten zum Zwecke der Prüfung Ihrer Bewerbung und der Eignung für die ausgeschriebene Stelle. Für diesen Zweck erheben wir zudem personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (etwa beruflichen Netzwerken wie XING) zulässigerweise gewonnen haben. Nach Abschluss des Bewerberauswahlverfahrens werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen noch für 6 Monate aufbewahren und danach löschen bzw. etwaige Kopien vernichten, sofern wir keinen Arbeitsvertrag mit Ihnen geschlossen haben. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO, § 26 BDSG (neu). Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DS-GVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z.B. Unterrichtung der Schwerbehindertenvertretung SGB IX § 81). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG.
Unabhängig von vorstehend beschriebener Speicherfrist speichern wir Ihre reinen Stammdaten (Anrede, Vor- und Nachname, Anschrift sowie Geburtsdatum und den Absagegrund) für einen Zeitraum von 12 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern wir mit Ihnen keinen Arbeitsvertrag geschlossen haben. Wir benötigen diese Daten für die Erkennung von Dubletten-Bewerbern, Erstellung von Recruiting-Kennzahlen und zur Prüfung von Abrechnungen mit Personalberatern Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sollten wir Ihre Bewerbungsunterlagen in unseren Bewerberpool aufnehmen wollen, werden wir Sie dahingehend kontaktieren. In der Benachrichtigung können Sie aktiv in die weitere Aufbewahrung Ihrer Unterlagen einwilligen. In diesem Fall werden wir Sie nach Ablauf von 12 Monaten nochmals kontaktieren, ob Sie Ihre Unterlagen aktualisieren möchten und für weitere 12 Monate in unserem Bewerberpool verbleiben möchten. Spätestens nach Ablauf dieser weiteren 12 Monate erfolgt in jedem Fall die Löschung Ihrer Bewerbungsunterlagen.
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, § 26 BDSG (neu).

Bewerbungen, die Sie uns per E-Mail senden sind regelmäßig unverschlüsselt. Wir empfehlen daher den Gebrauch unseres Online-Bewerbungsportals.

2. Verarbeitung von Daten bei Zugriff auf die Webseite https://karriere.hse24.com/
 
Beim Zugriff auf unsere Webseite werden technische Verbindungsdaten (u.a. IP-Adresse, verwendeter Browser nebst Version, Konfigurationsparamater und installierte Plugins, Datum und Uhrzeit des Aufrufs) im Rahmen von Server-Logfiles erfasst. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern, sie fallen bei Nutzung des Internets zwingend an.

Nach unserem IT-Sicherheitskonzept werden die anfallenden Logfile-Daten über einen Zeitraum von zwei Wochen gespeichert, um etwaige Angriffe gegen unsere Webseite zu erkennen und zu analysieren. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitung von Daten bei Nutzung der Webseite – Ihre Anfragen
Sofern Sie uns eine Anfrage per E-Mail bzw. über das Kontaktformular oder einen anderen Online-Kanal zukommen lassen, erheben wir Ihre mitgeteilten Daten für die Bearbeitung und Beantwortung Ihres Anliegens. Diese Angaben speichern wir für Nachweiszecke über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1  lit. f DSGVO.

4. Hinweise zur Gewährleistung der Datensicherheit
Wir treffen auf unseren Seiten technische und betriebliche Sicherheitsvorkehrungen, um die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten vor einem Zugriff durch Dritte, einem Verlust oder Missbrauch zu schützen und einen gesicherten Datentransfer zu ermöglichen.
Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass es aufgrund der Struktur des Internets zu einem ungewollten Datenzugriff durch Dritte kommen kann. Es liegt daher auch in Ihrem Verantwortungsbereich, ihre Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen können insbesondere unverschlüsselt übertragene Daten, auch wenn dies per E-Mail erfolgt, von Dritten mitgelesen werden.

IV. Einbindung fremder Diensteangebote
1. Social-Media Buttons

Sie haben die Möglichkeit, sich mittels Ihres XING oder LinkedIn Profils bei uns zu bewerben. In diesem Fall entscheiden Sie, dass und in welchem Umfang Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens an HSE24 übermittelt werden. Zudem erfährt das jeweilige Netzwerk, dass Sie sich bei uns beworben haben. Die weitere Verarbeitung dieses Merkmals erfolgt nach den Datenschutzbestimmungen von XING bzw. LinkedIn.

V. Unsere Cookie-Richtlinie
1. Allgemeine Informationen zum Einsatz von Cookies
Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unsere Angebote nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Wir verwenden sowohl sogenannte temporäre Cookies, die mit dem Schließen Ihres Browsers automatisch gelöscht werden („Session Cookies“), als auch persistente (dauerhafte) Cookies.
Sie haben die Wahl, ob Sie das Setzen von Cookies zulassen möchten. Änderungen können Sie in Ihren Browsereinstellungen vornehmen. Sie haben grundsätzlich die Wahl, ob Sie alle Cookies akzeptieren, beim Setzen von Cookies informiert werden oder alle Cookies ablehnen wollen. Sofern Sie sich für die letzte Variante entscheiden, ist es möglich, dass Sie unser Angebot nicht vollständig nutzen können.
Bei dem Einsatz von Cookies ist zwischen den zwingend erforderlichen Cookies und den für weitergehende Zwecke (Messung von Zugriffszahlen, Werbezwecke) zu unterscheiden.

2. Zwingend erforderliche Cookies bei Nutzung der Webseite
Wir setzen Session-Cookies auf unseren Webseiten ein, die für die Nutzung unserer Webseiten zwingend erforderlich sind. Darunter fallen Cookies, die es uns ermöglichen, Sie wiederzuerkennen, während Sie die Seite im Rahmen einer einzelnen Session besuchen. Diese Session-Cookies tragen zur sicheren Nutzung unseres Angebotes bei, indem sie bspw. die sichere Nutzung unseres Bewerberportals ermöglichen.

3. Einsatz von Cookies mit Ihrer Einwilligung
Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht zu den Cookies, die von uns mit Ihrer zu Beginn der Nutzung der Webseite erteilten Einwilligung eingesetzt werden. Bei jeder Darlegung des Einsatzes finden Sie zudem eine Opt-Out-Möglichkeit. Hierbei handelt es sich um Cookies zur Erfassung des Nutzungsverhaltens unserer Webseite.

Einsatz von Cookies zur Erfassung des Nutzungsverhaltens (Tracking)
Der Einsatz von Tracking-Cookies ermöglicht es uns, User bei einem erneuten Zugriff auf unsere Webseite wiederzuerkennen und so Nutzungsvorgänge einer intern vergebenen Kennziffer (Pseudonym) zuzuordnen. So können wir wiederholte Zugriffe auf unserer Webseite erfassen und zusammenhängend analysieren.

Konkret werden folgende Tracking-Cookies eingesetzt:

Tracking durch Matomo
Wir nutzen zur Optimierung und statistischen Auswertung von Besucherzugriffen unserer Webseite das Web-Analyse-Software Matomo.
Matomo bedient sich dabei Cookies, die lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und uns die Analyse der Benutzung unserer Webesite ermöglichen. Wir stellen sicher, dass die aufrufende IP-Adresse unmittelbar nach ihrem Einfluss in einen Hash-Wert und noch vor der Speicherung anonymisiert wird, so dass kein Rückschluss auf Sie möglich ist. Die Verarbeitung der so gewonnen Daten findet ausschließlich auf Servern unseres Dienstleisters in Deutschland statt.
Die Verarbeitung erfolgt aufgrund unseres überwiegenden berechtigten Interesses an einer Optimierung unseres Angebotes nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Sie können der Speicherung und Auswertung durch Matomo jederzeit widersprechen. In diesem Fall sorgt ein sogenanntes Opt-Out-Cookie dafür, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt.
Nutzen Sie hierzu bitte folgende Funktion:


 
Darüber hinaus respektieren wir im Rahmen unserer Website-Analyse natürlich Ihre ‚Do not Track‘-Präferenz, wie Sie diese in Ihrem Browser eingestellt haben.
 
Bitte denken Sie daran, dass das Löschen der Cookies in Ihrem Webbrowser auch das Opt-Out-Cookie löscht. In diesem Fall können Sie es durch erneutes Anklicken des Opt-Out-Links jederzeit neu setzen lassen.